Überspringen zu Hauptinhalt
Anleger Login +49 04185 504370

Ertrag bis 3% p.a. zzgl. 10% Gewinnbeteiligung

seit 22 Jahren Erfahrung im Energiemarkt

Stabilität durch Solarenergie

E-Ladestationen am Pommritzer Bahnhof

E-Fahrzeuge werden in Zukunft unsere Welt immer mehr bereichern und emissionsfreier gestalten. Im ländlichen Raum stellen wir uns dem Widerspruch der hohen Fahrleistung zu einer geringeren Dichte an Ladestationen. Durch die Bereitstellung von Ladestrom aus erneuerbaren Energien, gekoppelt mit einem Lastmanagement, leisten wir einen Beitrag zur Netzstabilität und Netzentlastung.

Es ist geplant, die bereits bestehende, ertragreiche Solaranlage mit Ladeplätzen für E-Fahrzeuge auszubauen. Dadurch kann der gewonnene Strom aus der Solaranlage effizienter genutzt werden, ohne Transportverluste in Kauf nehmen zu müssen. Die Bestandteile dieses Projektes sind die bereits vorhandene Solaranlage, die Speichereinheit, die E-Lademöglichkeiten, das Blockheizkraftwerk, Nahwärmenetz, eine intelligente LED-Beleuchtung und eine angrenzende Verweilmöglichkeit.

Die Solaranlage ist mit ca. 60kWp die Grundlage für eine erneuerbare Energiegewinnung fürs Laden. Die integrierten Module sind nach aktuellem Stand die modernste Generation und werden als Aufdachanlage auf vorhandenen Dächern installiert. Die modular erweiterbare Speichereinheit ist ein wichtiges Bindeglied in der effizienten Nutzung von erneuerbarer Energie. Sie sammelt die nicht überschüssige Energie und gibt sie bei erhöhtem Energiebedarf wieder ab.

Der Pommritzer Bahnhofe verfügt über 20 Stellplätze. Für die Lademöglichkeiten ist innerhalb der ersten Ausbaustufe geplant, 16 Ladepunkte zu schaffen, 12  AC 22kW Ladepunkte und 4 DC 184kW Schnellladepunkte.

Das geschaffene Lastmanagement sowie der Notstrom sorgt für die Vermeidung von Überlastungen am Netzanschluss und unproblematisches Beenden des Ladevorgangs.

Das inkludierte Blockheizkraftwerk (BHKW) dient dem Lastmanagement hierbei mit 2 x 11kW zum Ausgleich von Leistungsspitzen. In Verbindung mit dem BHKW wird ein Nahwärmenetz eingeführt, dass alle Gebäude miteinander vernetzt und dadurch zwei Ölheizungen ersetzt werden.

Zusätzlich werden die Parkflächen mit intelligenter LED-Beleuchtung ausgestattet, dessen Farbtemperatur von 3000K nebenbei als Insektenschutz fungiert.

Eine Verweilmöglichkeit mit WC ist in der ersten Ausbauphase und nachfolgend ein Hofladen zur gastronomischen Verpflegung in der zweiten Ausbauphase geplant.

An den Anfang scrollen